kopf_6.png

Aktuell

Sie suchen Ihren Weihnachtsbaum – wir helfen Ihnen dabei!

Sie suchen Ihren Weihnachtsbaum – wir helfen Ihnen dabei!

  Sie möchten in diesem Jahr einmal etwas mit der ganzen Familie unternehmen? Sie suchen nach einem Weihnachtsbaumevent. Wie wäre es, in diesem Jahr einen Weihnachtsbaum selbst zu schlagen oder den frisch geschlagenen heimischen Baum „einfach nur abzuholen“.  Die Mitgliedsbetriebe des Arbeitskreises Hessischer Weihnachtsbaum bieten verschiedene Aktionen an. Für Sie ist bestimmt auch etwas dabei! http://www.naturbaumaushessen.de/.   … Den ganzen Artikel lesen »

Neue Artikel

Abgeordnete der SPD aus Bund und Land zu Besuch bei der Kreisgruppe Marburg

Abgeordnete der SPD aus Bund und Land zu Besuch bei der Kreisgruppe Marburg

Die Kreisgruppe Marburg des Hessischen Waldbesitzerverbandes hatte im Juli zu einer Exkursion mit den Bundestagsabgeordneten der SPD, Petra Crone und Sören Bartol, sowie der Landtagsabgeordneten Angelika Löber in den Wald der Waldinteressenten Hachborn eingeladen. Heinrich Breitstadt, der Vorsitzende der Kreisgruppe Marburg des Waldbesitzerverbandes,  freute sich über den hohen Besuch. Der Waldspaziergang wurde vom Revierleiter Achim Daubert, Forstservice Daubert, geführt und bot … Den ganzen Artikel lesen »

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n Assisstent/in der Geschäftsführung

Als Assistent/in unterstützen Sie in weitgehend eigenverantwortlicher Arbeit den Geschäftsführer, den Präsidenten und die ehrenamtlichen Gremien des Verbandes in allen verbandsinternen Angelegenheiten. In vertrauensvoller Teamarbeit organisieren Sie gemeinsam mit Geschäftsführung und Sekretariat den Ablauf des Büros. Sie führen eigenständig die Geschäfte des Landesverbandes Hessen der Familienbetriebe Land und Forst. Sie beraten Mitgliedsbetriebe in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und bereiten Fachseminare vor. Ein wichtiger Bereich Ihrer Tätigkeit ist die eigenständige Betreuung der Benchmarking Arbeitskreise des Verbandes. Wenn Sie Interesse an einer vertrauensvollen Mitarbeit im Team des Hessischen Waldbesitzerverbandes haben, lesen Sie bitte hier das vollständige Stellenprofil Assistent Bewerbungen bitte bis zum 15. September 2017.       … Den ganzen Artikel lesen »

Verhaltensregeln Sport im Wald

Der Hessische Waldbesitzerverband hat gemeinsam mit dem Hessischen Umweltministerium und 25 Verbänden und Organisationen Verhaltensregeln zu Sport im Wald verfasst. Mit der Vereinbarung „Sport und Wald“ ist in Hessen wieder Ruhe und Sachlichkeit in den Konflikt über das Betreten, Radfahren und Reiten im Wald eingekehrt. Verstöße gegen das sehr liberale Betretungsrecht im Hessischen Waldgesetz führen immer wieder zu Konflikten zwischen Waldeigentümern und Waldnutzern. Solche Konflikte sind vermeidbar, wenn sich Waldbesucher an einfache Verhaltensregeln halten. Die Verbände haben vereinbart, die Erholung und den Sport im Wald besser zu regeln und damit den Naturschutz und die Nachhaltigkeit im Wald den Menschen bewusster zu machen. Waldeigentümer heißen Erholungssuchende und Sportler im Wald willkommen und bitten Sie zugleich um Unterstützung bei … Den ganzen Artikel lesen »

Waldbauern sind gegen Nationalpark Rhön

Bayerns Vorhaben, einen Nationalpark Rhön einzurichten, stößt bei den Hessischen Waldbauern auf Unverständnis. Für den Nationalpark will Bayern eine Fläche von rund 9.000 Hektar Wald einbringen, benötigt aber nach bayerischem Naturschutzrecht für dessen Ausweisung mindestens 10.000 Hektar. Die fehlenden 1.000 Hektar sollen nun aus Hessen kommen. Derzeit wird geprüft, ob es eine Option für eine hessische Beteiligung gibt und unter welchen Voraussetzungen diese erfolgen könnte. „Diese Meldung überrascht uns, zumal Ministerin Hinz uns noch im Februar diesen Jahres zugesichert hat, dass sie in Hessen keine weiteren Waldflächen aus der Nutzung nehmen wolle. Und nun scheint die hessische Landesregierung prüfen zu wollen, ob eine länderübergreifende Ausweisung möglich ist. Aus unserer Sicht gibt es keine Argumente, die für einen … Den ganzen Artikel lesen »

Wald leidet unter der Trockenheit

Trockenheit gefährdet Waldkulturen. Borkenkäferbefall in Fichten erfordert hohe Aufmerksamkeit der Waldbauern und Förster.  Artenschutzrecht behindert Maßnahmen zur Walderhaltung. Die momentan anhalten hohen Temperaturen und der ausbleibende Regen werden für  unsere Wälder zum Problem. Neu angelegte Waldkulturen leiden unter Wassermangel. „Wenn es nicht bald ausgiebig regnet, drohen zahlreiche frisch gepflanzte Bäumchen zu vertrocknen“, sagt der Präsident des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Michael Freiherr von der Tann. Damit würde die Arbeit der Waldbauern und Förster der letzten Wochen empfindlich beschädigt und müsste durch Nachpflanzung im nächsten Frühjahr wiederholt werden. „Wir haben einen der trockensten Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erlebt“, so von der Tann. Zudem war der Spätsommer 2016 extrem heiß und niederschlagsarm. Die Wälder sind schon mit Wassermangel in den … Den ganzen Artikel lesen »

Waldbesitzer begrüßen Hessens Klimaschutzplan

Der Hessische Waldbesitzerverband begrüßt den heut e von Umwelt- und Forstministerin Priska Hinz vorgestellten Klimaschutzplan der Hessischen Landesregierung. Wälder sind erheblich vom Klimawandel betroffen. Die Landesregierung unterstützt mit dem Klimaschutzplan die Forstwirtschaft bei ihrer anspruchsvollen Aufgabe, die Wälder an die sich ändernden Klimabedingungen anzupassen. Zudem erkennt die Landesregierung mit dem Klimaschutzplan die Leistung der Wälder als CO2-Senke und langlebige Holzprodukte als Kohlenstoffspeicher an. Forst- und Holzwirtschaft leisten auf verschiedene Weise einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. Wälder unter Druck Höhere Durchschnittstemperaturen und stärkere Witterungsextreme wie Stürme oder Trockenperioden setzen die Waldökosysteme zum Teil erheblich unter Druck und machen sie verwundbar. Wälder reagieren träge und können sich nicht von alleine an die schnellen Klimaveränderungen anpassen. Aktive forstwirtschaftliche Maßnahmen, wie der … Den ganzen Artikel lesen »

Waldbauern freuen sich über Dauerfrost

Waldbauern freuen sich über Dauerfrost

Winterzeit ist Erntezeit. Im Wald wird jetzt mit allen verfügbaren Arbeitskräften Holz eingeschlagen und aus dem Wald transportiert. Dauerfrost bietet die beste Voraussetzung dafür, die Holzerntearbeiten im Winter bodenschonend durchzuführen. Das Holz gleitet leicht über den schneebedeckten Waldboden. Die Erde ist so tief gefrorenen, dass schwere Maschinen ohne einzusacken darauf fahren können. „Nach fast frostfreien Wintern in den vergangenen drei … Den ganzen Artikel lesen »

Nach Sturm und Nassschnee weiterhin Gefahr im Wald

Der Hessische Waldbesitzerverband fordert nach dem Sturm Egon weiterhin zur Vorsicht im Wald auf. Besser ist es, den Wald noch einige Tage zu meiden. Der Sturm „Egon“ hat überall einzelne Bäume angedrückt. Solche schräg stehenden Bäume können auch noch in diesen Tagen jederzeit umstürzen. „Es reicht manchmal ein kleiner Windstoß, um Bäume, die sich in der Krone der Nachbarbäume  verfangen haben, zu Fall zu bringen,“ sagt Geschäftsführer Christian Raupach. In den Mittelgebirgen war nasser und schwerer Schnee gefallen, der in den Baumkronen hängt. Unter der Last können auch jetzt noch Äste wie Glas brechen und zu Boden fallen. Aus den Baumkronen während des Sturms abgebrochene Teile können sich lösen und unverhofft aus großer Höhe zu Boden stürzen. … Den ganzen Artikel lesen »

Waldbesitzer ziehen Zwischenbilanz

Waldbesitzer ziehen Zwischenbilanz

Pakt für den Wald gefordert Erneut fordert der Präsident des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Michael Freiherr von der Tann, die Hessische Umweltministerin auf, mit den privaten und kommunalen Waldeigentümern einen Pakt für den Wald abzuschließen. Darin sollten Leitlinien für eine umfassende und schlüssige Politik für den Wald, zur Förderung der Forst- und Holzwirtschaft sowie zur Integration des Naturschutzes und Klimaschutzes vereinbart werden. „Wir brauchen … Den ganzen Artikel lesen »

Top