kopf_6.png

Hesswald.de | Hessischer Waldbesitzerverband » Allgemein » Erhöhte Gefahr im Wald nach Sturm

Erhöhte Gefahr im Wald nach Sturm

 

Betreten lebensgefährlich!

Betreten lebensgefährlich!

Der Hessische Waldbesitzerverband weist die Bevölkerung auf erhöhte Gefahren und Risiken beim Betreten des Waldes hin. „Nach stürmischen Tagen, die uns Niklas beschert hat, hängen vor allem in den Baumkronen alter Laubbäume oft abgebrochene tote Äste, die jederzeit herabstürzen und zu lebensgefährlichen Verletzungen führen können,“ sagt Waldbesitzerpräsident Michael Freiherr von der Tann.

Auch durch Sturmböen  angeschobene Bäume können jederzeit umfallen. Wo Bäumen schräg stehen oder vom Wind umgerissen wurden, aber an benachbarten Bäumen hängen geblieben sind, ist besonders Vorsicht geboten. Drunter hindurchgehen oder gar das Klettern auf schrägstehende Stämme, ist zwingend zu unterlassen. Es genügen oft kleine Bewegungen, die durch Wind ausgelöst werden und die Bäume krachen blitzartig zu Boden, meist gefolgt von abgebrochenen Ästen benachbarter Baumkronen.

Deshalb ist auch an den Folgetagen nach Sturmereignissen von Spaziergängen im Wald grundsätzlich abzuraten.

Veröffentlicht unter: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

*

Top