kopf_6.png

Hesswald.de | Hessischer Waldbesitzerverband » Allgemein » Wilde trails im Wald und im Internet stoppen

Wilde trails im Wald und im Internet stoppen

Der Hessische Waldbesitzerverband fordert, die Veröffentlichung von illegalen Wegen und trails in offenen Internetkarten zu stoppen. „Wege im Wald darf niemand außer dem Waldeigentümer anlegen“, sagt Christian Raupach, Geschäftsführer des Waldbesitzerverbandes bei einer Podiumsdiskussion in Reichelsheim. „Wer im Wald mit dem Fahrrad unterwegs sein will, muss auf festen oder befestigten Wegen bleiben, die vom Waldeigentümer angelegt oder für das Radfahren freigegeben wurden.“

Anbieter digitaler Internetkarten ermöglichen es seit einigen Jahren, dass jeder Waldbesucher seine Pfade und Wege mit einem GPS Gerät aufzeichnen und auf die Internetkarten hochladen kann. So gelangen auch Pfade und trails abseits fester Wege in die Karten, die nicht vom Waldeigentümer angelegt oder für das Radfahren und Reiten freigegeben wurden. Nachfolgende Nutzer dieser Internetseiten können sich Mountainbiketouren planen lassen und werden so ohne es zu wissen auf Pfade gelenkt, die gar nicht existieren oder die illegal angelegt wurden.  „Dieser Wildwuchs führt zu erheblichen Problemen mit der Forstwirtschaft, dem Natur- und Artenschutz und mit der Jagd,“ so Raupach.  Waldeigentümer und Förster haben keine Chance, diesem Wildwuchs Einhalt zu gebieten. Der Hessische Waldbesitzerverband appelliert an die Anbieter von offenen Internetkarten, die Eintragung von selbst aufgezeichneten Pfaden der Internetnutzer zu stoppen. „Wir wollen den Wald als Lebensraum für Tiere und Pflanzen schützen, dazu sind wir unseren Kindern gegenüber verpflichtet“ so Raupach. „Das können wir Waldbesitzer nur schaffen, wenn auch die Anbieter von offenen Internetkarten uns bei diesem wichtigen Anliegen unterstützen. Erholung und Freizeitgestaltung im Wald sind gut und sollen möglich sein, aber in geordneten Bahnen.“

Die Anbieter und Nutzer offener Internetkarten nutzen hier eine Gesetzeslücke. Das Radfahren im Wald ist auf feste Wege beschränkt, die vom Waldeigentümer angelegt oder für das Radfahren freigegeben wurden. Das Hochladen von digital aufgezeichneten trails im Internet, auch wenn diese illegal gefahren wurden, ist nicht geregelt. Der Hessische Waldbesitzerverband fordert die Abgeordneten des Hessischen Landtages auf, umgehend rechtliche Regelungen zu schaffen, die Anbieter offener Internetkarten in die Pflicht zu nehmen, Einträge von Nutzern darauf hin zu überprüfen, ob die von Internetnutzern eingezeichneten Wege vom Waldeigentümer als Radwege oder Reitwege freigegeben wurden. Der Hessische Waldbesitzerverband fordert, dass diese rechtliche Lücke geschlossen wird.

Veröffentlicht unter: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

*

Top