kopf_6.png

Hesswald.de | Hessischer Waldbesitzerverband » Archive

Die Lage im Wald ist dramatisch

Der Hessische Waldbesitzerverband hat am Freitag, dem 16. August, in der Landespressekonferenz Wiesbaden einen Lagebericht zum Zustand der Wälder in Hessen und der Situation der hessischen Privat- und Kommunalforstbetriebe gegeben. „Der zweite Sommer in Folge ist geprägt von Dürre und Hitzewellen,“ sagt Waldbesitzerpräsident Michael Freiherr von der Tann. „Die Regenschauer der letzten Tage haben kaum die oberen Zentimeter des Waldbodens befeuchtet. Bis in 1,80 Meter Bodentiefe haben wir nur 40 % Bodenfeuchte im Vergleich zu normalen Jahren.“ Die Bäume leiden noch mehr als im letzten Jahr unter der Trockenheit und sind wehrlos gegen Schadinsekten und Pilze. Das größte Problem stellt derzeit die massenhafte Vermehrung der Fichtenborkenkäfer dar. Aktuelle Erhebungen des Hessischen Waldbesitzerverbandes im Privat- und Kommunalwald in Hessen ergeben, dass schon jetzt rund 2,4 Mio. Festmeter Schadholz angefallen und geerntet sind. … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Wald braucht dringend Hilfe

Wald braucht dringend Hilfe

“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″] Kanzleramtsminister Braun besichtigt stark geschädigten Wald bei Giessen. Der Hessische Waldbesitzerverband freut sich über den Besuch von Kanzleramtsminister Professor Helge Braun am Samstag, dem 13. Juli, im Privatwald Blei in Reiskirchen Ettingshausen. In der katastrophalen Lage des Waldes ist es von sehr großer Bedeutung für die Forstwirtschaft, wenn sich der Chef des Bundeskanzleramtes vor Ort selbst ein Bild macht. (Fotos: S. Fischer) Die Wälder in Hessen haben durch die extremen Witterungsereignisse des Jahres … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Fichtenbestände auf Borkenkäfer kontrollieren

Der Hessische Waldbesitzerverband ruft alle Waldeigentümer auf, sich in den nächsten Wochen auf die Bekämpfung von Borkenkäfern vor allem in Fichtenbeständen zu konzentrieren. Es gilt jetzt, in den Fichtenbeständen bruttaugliche Stamm- und Kronenteile rechtzeitig vor dem ersten Flug der Borkenkäfer unschädlich zu machen. Gefährdet sind vor allem durch Sturm angeschobene und geworfene Bäume, von Borkenkäfern im letzten Spätsommer nur teilweise befallene Bäume, die noch grüne Kronenteile haben. Wenn die Temperaturen mehrere Tage hintereinander über 15 Grad klettern, schwärmen die Borkenkäfer aus ihren Winterquartieren in der Bodenstreu aus und suchen sofort einen Baum, in dem sie brüten können. In dieser Phase müssen Waldbesitzer und Förster vor allem an den Südrändern der Fichtenbestände Ausschau nach frisch befallenen Bäumen halten, um diese sofort zu fällen und aus dem Wald zu schaffen. Geeignete Methoden und die … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Waldbesitzerverband warnt vor Betreten des Waldes

Waldbesitzerverband warnt vor Betreten des Waldes

Der Hessische Waldbesitzerverband warnt die Bevölkerung davor, heute und in den kommenden Tagen den Wald zu betreten. Durch die orkanartigen Böen werden wieder zahlreiche Bäume entwurzelt. In den Baumkronen brechen Äste ab, die zu Boden stürzen. Nach dem schweren Sturm am 18. Januar des vergangenen Jahres konnten sich wegen der dann folgenden Dürre während der Vegetationszeit bei vielen Bäume die Wurzeln nicht regenerieren. Die Bäume sind daher jetzt weniger standsicher und durch Sturmböen besonders gefährdet. Auch in … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Wilde trails im Wald und im Internet stoppen

Der Hessische Waldbesitzerverband fordert, die Veröffentlichung von illegalen Wegen und trails in offenen Internetkarten zu stoppen. „Wege im Wald darf niemand außer dem Waldeigentümer anlegen“, sagt Christian Raupach, Geschäftsführer des Waldbesitzerverbandes bei einer Podiumsdiskussion in Reichelsheim. „Wer im Wald mit dem Fahrrad unterwegs sein will, muss auf festen oder befestigten Wegen bleiben, die vom Waldeigentümer angelegt oder für das Radfahren freigegeben wurden.“ Anbieter digitaler Internetkarten ermöglichen es seit einigen Jahren, dass jeder Waldbesucher seine Pfade und Wege mit einem GPS Gerät aufzeichnen und auf die Internetkarten hochladen kann. So gelangen auch Pfade und trails abseits fester Wege in die Karten, die nicht vom Waldeigentümer angelegt oder für das Radfahren und Reiten freigegeben wurden. Nachfolgende Nutzer dieser Internetseiten können sich Mountainbiketouren planen lassen und werden so ohne es zu wissen auf Pfade … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Verbände des ländlichen Raums in Hessen gründen „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“

Verbände des ländlichen Raums in Hessen gründen „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“

Forderung nach mehr Tempo bei Entwicklungsmaßnahmen Bad Homburg/Wiesbaden, 27. September 2018. Mehr als 20 Verbände des ländlichen Raums, darunter auch der Hessische Waldbesitzerverband sowie die Familienbetriebe Land und Forst Hessen und der Hessische Bauernverband, haben sich in Bad Homburg zum „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ zusammengeschlossen. Man werde sich künftig neben der jeweiligen Verbandsarbeit themenbezogen gemeinsam äußern, um den Forderungen der rd. 2,5 Mio. Menschen, die auf immerhin 80 Prozent der Landesfläche in Hessen im ländlichen Raum leben, … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Dürre setzt dem Wald schwer zu

Die Wälder leiden weiterhin unter der langanhaltenden Trockenheit und weisen sichtbare Reaktionen auf. Wegen des Wassermangels verfärbt sich schon jetzt das Laub und die Bäume werfen Früchte und Blätter ab. Geschwächte Bäume werden in den nächsten Jahren schlechter wachsen und sind eine leichte Beute für Schädlinge. Bei neu gepflanzten Kulturen werden viele junge Bäumchen nicht überleben. Die Waldbrandgefahr ist nach wie vor sehr hoch. Der Hessische Waldbesitzerverband bittet Umweltministerin Priska Hinz um Hilfe für die Waldbauern. Seit Anfang August schlagen die Waldbauern Alarm. Auf vielen Standorten vertrocknen Nadelbäume und etliche Laubbäume sind schon kahl. Anders als in der Landwirtschaft wird das Ausmaß der Trockenschäden im Wald erst in den kommenden Jahren sichtbar. Ob und wie gut geschädigte Bäume wieder austreiben, wird sich erst im Mai des nächsten Jahres zeigen. Vertrocknete Waldkulturen … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Mündliche Verhandlung am Kartellsenat des Bundesgerichtshofs

Urteilsverkündung am 12. Juni 2018 Hintergrund: Am 15. März 2017 hatte das Oberlandesgericht Düsseldorf (OLG) die Klage des Landes Baden-Württemberg gegen die Untersagungsverfügung des Bundeskartellamtes zurückgewiesen. Das OLG hatte die Untersagungsverfügung in Teilen aufgehoben und neu gefasst und dabei alle wesentlichen Untersagungen der Kartellbehörde inhaltlich bestätigt. Gegen Teile dieses  Urteils hat das Land Baden-Württemberg Rechtsbeschwerde beim Bundesgerichtshof (BGH)eingelegt. Der BGH hatte lediglich die richtige Anwendung und Auslegung des Rechts durch das OLG zu prüfen. Strittig waren vor allem folgende  Fragen: Durfte das Bundeskartellamt das Verfahren im Jahr 2012 wieder aufnehmen, nachdem es eine im Jahr 2009 mit dem Land Baden-Württemberg ausgehandelte Selbstverpflichtungserklärung zur Schaffung von mehr Wettbewerb beim Holzverkauf für bindend erklärt hatte? Sind die der Holzvermarktung vorgelagerten Forstdienstleistungen unternehmerische Tätigkeiten, die der Holzvermarktung zuzuordnen sind oder sind es im Wesentlichen Dienstleistungen zur … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Waldbesitzer raten von Waldbesuch ab

Waldbesitzer raten von Waldbesuch ab

Der Hessische Waldbesitzerverband warnt die Bevölkerung davor, in den nächsten Tagen den Wald zu betreten. Durch den Sturm sind in den letzten Tagen etliche Bäume entwurzelt, abgebrochen oder angeschoben. Abgebrochene Äste hängen noch in den Baumkronen und können jederzeit herabstürzen. Nach den wochenlangen Regenfällen ist der Waldboden durchweicht und bietet den Bäumen wenig Standsicherheit. „Sturmböen haben die Bäume immer wieder hin- und hergeschaukelt,“ sagt Christian Raupach, Geschäftsführer des Hessischen Waldbesitzerverbandes. „Dabei reißen viele Wurzeln ab, … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Wald leidet unter der Trockenheit

Trockenheit gefährdet Waldkulturen. Borkenkäferbefall in Fichten erfordert hohe Aufmerksamkeit der Waldbauern und Förster.  Artenschutzrecht behindert Maßnahmen zur Walderhaltung. Die momentan anhalten hohen Temperaturen und der ausbleibende Regen werden für  unsere Wälder zum Problem. Neu angelegte Waldkulturen leiden unter Wassermangel. „Wenn es nicht bald ausgiebig regnet, drohen zahlreiche frisch gepflanzte Bäumchen zu vertrocknen“, sagt der Präsident des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Michael Freiherr von der Tann. Damit würde die Arbeit der Waldbauern und Förster der letzten Wochen empfindlich beschädigt und müsste durch Nachpflanzung im nächsten Frühjahr wiederholt werden. „Wir haben einen der trockensten Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erlebt“, so von der Tann. Zudem war der Spätsommer 2016 extrem heiß und niederschlagsarm. Die Wälder sind schon mit Wassermangel in den Winter gegangen. Die Böden hatten im Herbst kaum noch Wasserreserven und haben im Winter keinen Niederschlag … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein

Top